Kostenlose Lieferung ab €29.00 | Kauf auf Rechnung, Überweisung, Kreditkarte PayPal und weitere!

Bananen Tassenkuchen mit Matcha

Bananen Tassenkuchen mit Matcha

Der ideale Kuchen für zwischendurch. Beim Tassenkuchen kommen, wie der Name schon sagt, alle Zutaten in eine Tasse. Dann nur noch umrühren, kurz in der Mikrowelle aufbacken und fertig ist die leckere Nascherei. Das Schöne ist, es kann nach Herzenslust variiert werden. Wie wäre es denn mal mit einer grünen Variante? Unser matcha 108 sorgt nicht nur für eine schöne Farbe, sondern auch für einen feinen Grüntee-Geschmack. Abgerundet haben wir den süßen Kuchen noch mit selbstgemachten Bananeneis. Probiert es unbedingt mal aus!

Rezept Matcha Tassenkuchen

Zutaten:

  • 2 EL Butter
  • ½ TL Matcha (entspricht 1 Dosierlöffel)
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 5 EL Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 gefrorene Banane
  • etwas Wasser

Zubereitung:

Butter schmelzen. Zucker, Ei, Milch, Vanille dazugeben und mit einer Gabel gut vermischen. Mehl, Salz und Backpulver unterheben. Matcha Pulver in etwas Wasser auflösen und unter den Teig rühren. Tassenkuchen für eine bis zwei Minuten in der Mikrowelle aufbacken. Gefrorene Banane in den Mixer geben bis eine cremige Konsistenz entsteht. Einen Esslöffel vom selbstgemachten Bananeneis auf den Kuchen geben. Fertig ist der Matcha Tassenkuchen!

Matcha Kuchen in Tasse

 

Tipps für leckere Tassenkuchen

Noch leicht warm schmeckt der sogenannte Mug Cake am besten. Und mit einer KugelEis oben drauf, kommt noch das gewisse Etwas hinzu. Dabei muss man aber kein großer Backmeister sein, den die Grundzutaten, wie Mehl, Zucker, Butter, Eier und Milch sind oft schon im Haus. Wer mag kann zum Teig noch Walnüsse, Mandeln, getrocknete Früchte oder Schokoladenstückchen hinzugeben. Für einen veganen Tassenkuchen einfach das Ei durch eine halbe reife Banane ersetzen und statt der Kuhmilch lieber Nuss- oder Sojamilch verwenden. Empfehlenswert ist es auch den Kuchen in einer Tasse mit hohem Rand aufzubacken, da der Teig in der Mikrowelle sehr stark aufgeht. Dann sagen wir nur noch „Hoch die Tassen“ und viel Spaß beim Nachmachen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen