Kostenlose Lieferung ab €29.00 | Kauf auf Rechnung, Überweisung, Kreditkarte PayPal und weitere!

Matcha Protein Pancakes

Protein Pancakes mit Matcha

Strahlender Sonnenschein am Morgen und die Lust auf ein Workout an der frischen Luft hat dich gepackt? Dann ist es wichtig den Körper mit einem richtigen Power-Frühstück genug Kraft zu geben. Matcha Protein-Pancakes bringen nicht nur Abwechslung auf den Tisch, sondern sind gerade für Sportler eine leckere Energiequelle. Aber auch für alle, die es morgens mit Pancakes gerne gemütlich angehen wollen, sind Pancakes mit Matcha bestimmt mal was anderes.

Rezept für Matcha Protein Pancakes

Zutaten für 5 Portionen:

  • 4 Eiklar (alternativ 135g Flüssig-Eiklar)
  • 1 EL matcha 108
  • 2 EL Kasein (Vanille passt hier sehr gut)
  • 1 EL Erbsenprotein-Isolat, geschmacksneutral
  • 1 TL Backpulver 
  • 1 TL Kokosöl (falls nötig)
  • Schuss Milch (falls nötig)

Zubereitung:

Als erstes Eiklar steif schlagen – dadurch werden die Pancakes richtig schön “fluffig”. In einer Schale oder Messbecher alle trockenen Zutaten miteinander vermengen. Eischnee unter die trockenen Zutaten heben und alles zu einer homogenen Masse vermischen. Falls der Teig nicht flüssig genug ist, einfach noch etwas Milch hinzugeben. Erfahrungsgemäß reichen 50 ml. In einer Pfanne nun das Kokosöl erhitzen und die Pancakes darin von beiden Seiten leicht anbraten. Wer mag kann zu den Matcha Protein-Pancakes zusätzlich noch mit Bananen und 0-kcal Schoko- oder Ahornsirup garnieren.

Alle Pancakes (ohne Topping u. Kokosöl) enthalten: 212 kcal, 8g KHD, 44g Eiweiß, 0g Fett

 

Matcha Protein Pancake

 

Proteine für mehr Energie & null Gramm Fett

Matcha Pulver ist reich an Proteinen und als Zutat in Pancakes werden diese zu einem echten Eiweiß-Lieferanten. Außerdem plagte euch hinterher kein schlechtes Gewissen, da Matcha-Protein-Pancakes kaum Fett enthalten. Dadurch wird der Körper nicht unnötig belastet und ihr habt Power für den ganzen Tag.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen